Campus-talk

Du weißt, dass du Tiermedizin studierst, wenn…

… du im Dienst die Worte „Essen, Toilette, Pause“ nicht benutzt, weil immer dann neue Patienten kommen…

… du vor deinen Nachtdiensten in den Mondkalender guckst…

… du bei den Worten „morgen ist Anatomie-Testat“ reflexartig zusammenzuckst, auch wenn du die Prüfung schon vor drei Semestern bestanden hast…

… du auf dem Heimweg in der Bahn ein Abteil für dich allein hast, weil du zuvor beim Anatomie-Unterricht zwei Stunden im Pferd gesteckt hast…

… deine Nachbarn daran gewöhnt sind, dass bei deinen Geburtstagsfeiern genauso viele Hunde wie Menschen anwesend sind…

… dich die Menschen in der Bahn komisch angucken, weil du dich mit deiner Freundin über das Ausnehmen von Hühnern unterhältst…

… der Prof. den Saal auffordert, doch mal einen der „vorhin unauffällig hereingeschmuggelten Hunde“ nach vorne zu bringen, weil er einen für eine Demonstration benötigt…

… der AStA Deiner Hochschule bei Studentenpartys ein extra Team Sicherheitsleute engagiert, damit niemand auf die Idee kommt, die Bullen zu ärgern…

… du in der Bahn mit Absicht die Abbildungen mit den Geschlechtsorganen aufschlägst, damit die Oma neben dir endlich apufhört, heimlich mitzulesen…

… du dich mit deinen Freunden dazu verabredest, nach der Anatomie-Stunde in der Mensa stumm zu speisen, weil es Hähnchen heute nicht nur zum Essen gab…

… deine Freunde bei den Worten „und während der Demo hab ich dann die Hoden von dem Bullen festgehalten“ nicht komisch gucken, sondern nur nachfragen, ob er denn lieb war….

… du bei einem leichten Durchfall darüber nachdenkst, ob du vielleicht einen Parasiten hast…

… du nachts um drei mit Leuten darüber diskutierst, dass sie den verletzten Waschbären auch dann nicht behalten dürfen, wenn sie „schon beim Einfangen eine tiefe, innere Verbundenheit gespürt haben“ und fest davon überzeugt sind, „Seelenverwandte“ zu sein….

… du auf der Straße nur noch die Hunde, aber nicht mehr die Menschen siehst und deren Gangbild und Ernährungszustand beurteilst…

… du weißt, dass VIP nicht immer etwas Positives ist…

… du dein Gemüse mit einer Skalpellklinge schneidest, weil dein Messer zu stumpf war…

… der Hausverwalter sich fragt, in welcher Irrenhöhle er gelandet ist, weil er im Wohnzimmerregal einen Pferdeschädel findet…

… du zu Hause Geschichten aus der Uni erzählst und alle mit dem Essen aufhören…

… du über Jodel eine Mitfahrgelegenheit für deinen Hamster von Berlin nach Hannover suchst…

… du den Präparaten in Anatomie Namen gibst…

… du mit deinen Freunden wetteiferst, wer den größten Abszess gespalten hat…

… das Spiel „Ich packe meinen Koffer“ über 50 Runden geht, ohne, dass jemand ausscheidet…

… du nachts auf deinem Balkon mit Gummischürze und riesigem Messer Knochen auskochst und inständig hoffst, dass die Besatzung des Streifenwagens auf der anderen Straßenseite nicht ausgerechnet jetzt hochschaut…

… du beim Scrabble nicht mehr mitspielen darfst…

… du Erysipelothrix rhusiopathiae richtig schreiben kannst…

… du öfter getrocknete grüne Substanzen in durchsichtigen unbeschrifteten Plastiktüten mit dir herumträgst und überlegst, ob man dir „Das ist Futter für mein Kaninchen“ glauben würde…

… du eine Verletzung hast und überlegst, ob du dafür wirklich zum Arzt musst, oder das alleine hinbekommst…

… sich deine Familie beschwert, dass die Hälfte Deiner spannenden Uni-Storys kein Happyend hat…

… dein Rechtschreibprogramm Wörter wie „Immunkompetenz“ und „Tuberculum“ von alleine beendet…

… du medizinische Abkürzungen in Autokennzeichen siehst…

… du „idiopathisch“, „hochgradig“ und „CAVE“ im alltäglichen Sprachgebrauch verwendest…

… du beim Anblick von Tieren auf der Straße nicht „Oh wie süß“ denkst, sondern „bekommt bestimmt bald HD“ oder „prädisponiert für Diskusprolaps“…

… auf deinem Handy genauso viele Fotos von Organen und Ausscheidungen zu finden sind, wie von Essen und Sonnenuntergängen….

… Übungseinheiten mit den Worten: „Dafür nehmen wir gerne Studenten, davon haben wir so viele, da fällt es nicht so auf, wenn einer fehlt“ eingeleitet werden…

… man beim gemeinschaftlichen Kastrieren vergleicht, wer die größeren Eier hat…

… du dich beim Lernen über jedes Bild freust, weil auf dieser Seite dann weniger komplizierten Worte stehen…

… du dich im Winter darüber freust, deinen Arm in eine Kuh zu stecken, damit wenigstens etwas von dir warm wird…

… du deine Eltern mit den Worten „eosinophile Granulozyten“ beeindrucken kannst…

… du schon vier Jahre studiert und trotzdem das Gefühl hast, nichts zu wissen und es sich so anfühlt als hättest Du gerade erst angefangen…

… du höllisch aufpassen musst, wenn du mit deiner Familie über Schwangere sprichst, damit dir nicht versehentlich ein „trächtig“ rausrutscht…

… dich jeder fragt, was sein graugesichtiges Rüsselhörnchen hat, obwohl du erst im 2. Semester bist…

… du im Krankenhaus landest und der erste Satz, den alle Ärzte zu dir sagen „Sie studieren Tiermedizin? Lernen Sie wirklich ALLE Tierarten?“ ist…

… du nach dem Parasitologie-Unterricht zu deinem Hausarzt gehst und auf Knien um eine Wurmkur flehst…

… deine Nicht-Tiermediziner-Freunde keine Fotos von dir mehr öffnen…
… im Sommer die Studentin neben dir auf einmal umkippt, weil es trotz 30 Grad und ohne Schatten keine Marscherleichterung gab und Stahlkappenstiefel, Kittel, Handschuhe und Gummischürze nicht gerade bei der Thermoregulation helfen…

… im Sommer die Klimaanlage der Anatomie ausfällt und ihr nach der ersten Stunde zum „atmen“ nach draußen geschickt werdet…

… du eine Dusche aus Bauchhöhlenflüssigkeit nimmst und deine Freunde trotzdem neben dir sitzen…

… du auch krank in die Uni gehst, um keine Pflichtveranstaltung zu verpassen… und dann im Stall auf dem Futtertrog Platz nehmen musst…

… du glaubst, das Wort „Sedation“ gehöre zum normalen Wortschatz…

… du überlegst, ob du den überfahrenen Vogel am Straßenrand noch zu Studienzwecken gebrauchen kannst…

… du beim Mibi-Lernen anfängst, deine Wohnung zu desinfizieren…

… du regelmäßig verwirrt vor den Nachrichten sitzt, weil „IS“ in Deinen Unterlagen für „Immunsystem“ steht…

… du dir für den Laborkurs selbst Blut abnimmst – und mit dem Gürtel stauen musst, weil du den Schlauch vergessen hast…

… alle anderen Semesterferien haben und nur du noch mitten in der Klausurphase steckst…

… du genau weißt, dass Schafe, Rinder und Ziegen über einen sechsten Sinn verfügen, der ihnen sagt, wo die Stahlkappe endet und der Fuß beginnt…

… du versuchst, bei einem Schwein die Atmung zu beurteilen während ein weiteres an deinem Stiefel und ein drittes an deiner Schürze kaut…

… dir nach einer Party mit Viehmarker eine Handynummer auf den Arm geschrieben wurde…

… du weißt, warum man sich im Kuhstall nicht bücken darf…

… du im Alltag „geringfügig“ durch „geringgradig“ ersetzt…

… du zu Weihnachten alle Plätzchen in Tierform backst…

… du nach Parasitologie dein Gemüse gründlicher wäscht…

… du nach deinem Vet-Amt-Praktikum wochenlang nur noch Zitroneneis isst….

… du für dein erstes Testat mehr lernst als für dein gesamtes Abi…

… deine Freunde dich mal wieder mit „Händchen halten im Rektum aufziehen“, nur weil dir der Dozent in der Übung nicht glauben wollte und ihr gemeinsam nachgefühlt habt…

… du weißt, warum Nutella nicht unbeschriftet und ungesichert in der Klinik stehen lassen darfst…

… und wenn Du weißt, dass es das alles nichts nutzt, weil Deine Kollegen vor den Nutellagläsern sitzen und überlegen: „Wer von denen verzeiht mir am ehesten, wenn ich ihm seines klaue?“

… innerhalb von zwei Tagen die ganze Uni von einer Neuigkeit erfährt, weil die TiHo einfach ein Dorf ist…

… du glücklich bist, wenn TLC in der Karte steht…

… du von Bekannten gefragt wirst, ob du nicht lieber „richtige Medizin“ studieren willst…

Bildquelle: http://funnyand.com/young-vet/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s